Klassik Alte Musik Köln - Logo

Jugend meets Klassik

/stadtklangnetz
StadtKlangNetz – Tanz im Musikunterricht

29. bis 31. Oktober 2010, Bürgerhaus Stollwerck

 

„Kinder haben die natürliche Neigung sich zu Musik zu bewegen und bei Bewegungen Klänge zu produzieren. Diese Vorliebe versuchen wir in
unserer Arbeit zu nutzen und in ein kreatives ästhetisches Potential
umzuwandeln.“, so beschreiben Tänzer Jean Sasportes und Musikerin Gunda Gottschalk ihre pädagogische Arbeit, die sie bei der StadtKlangNetz Konferenz in einem Praxis-Workshop erfahrbar machen.

 

Die StadtKlangNetz Konferenz widmet sich in diesem Jahr besonders dem
Dialog zwischen den pädagogisch-künstlerischen Ansätzen in Musik und
Tanz und setzt neben Vorträgen und Diskussionen vor allem auf ein
breites Spektrum an Praxis-Workshops. Musiker, Choreografen und
Tanzpädagogen laden ein Neue, elektronische und improvisierte Musik
durch Tanz, Körper und Bewegung zu erforschen.

 

Das neue kooperative Master-Modul „Tanz in Schulen“ der Deutschen
Sporthochschule und der Hochschule für Musik und Tanz ist eines der
Modelle, die am Freitagmorgen unter dem Titel „Ausbildung für
künstlerische Bildung“ diskutiert werden. Hier werden aus dem Dialog
zwischen Tanz- und Musikpädagogik Impulse für die Hochschulausbildung
diskutiert werden.

 

Xavier Le Roy, Choreograf und Tänzer aus Montpellier in Frankreich
schlägt die Brücke zum praxisorientierten Teil der Konferenz und widmet
sich in seiner Lecture-Performance „Diverse Relationships with Music“
verschiedenen tänzerischen Herangehensweisen an zeitgenössische Musik.

Außerdem vermitteln Dozenten wie Prof. Dieter Heitkamp (HfMDK Frankfurt) und Prof. Claas Willeke (HfM Saar), Maria Speth (Conservatorium Maastricht) oder Prof. Corinna Vogel (HfMT Köln) das Potential von Tanzimprovisation, Bewegung und Körperlichkeit sowie der praktischen Umsetzung für den/Unterricht.

 

Choreograf Jean Sasportes aus Wuppertal vermittelt in seinem zweiten
Workshop der Konferenz die unterschiedlichen Möglichkeiten der
Körpererfahrung durch Tanz. Er erklärt: „Jeder kann mit seinem Körper
Formen schaffen, jeder kann sich bewegen, jeder hat ein Gefühl für Zeit
und Raum, und jeder Mensch, jung oder alt, kann tanzen.“

 

Dies bildet nur einen Teil des Angebots der diesjährigen StadtKlangNetz-Konferenz ab, Weitere Workshops und Vorträge mit Tanzpädagogischen Schwerpunkt im Überblick: Vorträge, Referate, Diskussion: Ausbildung für künstlerische Bildung - Tanz und Musikpädagogik im Dialog.

 

Referenten: Peter Renshaw (Learning Consultant & Initiator CONNECT,
London), Linda Müller (nrw landesbuero tanz), Prof. Vera Sander (HfMT
Köln), Nana Eger (DSHS Köln, tanzplan), Prof. Ursula Brandstätter (UdK
Berlin), Prof. Dieter Heitkamp (HfMDK Frankfurt), Gunda Gottschalk
(Musikerin, Wuppertal), Prof. Corinna Vogel (HfMT Köln)


Anmeldung: skn@televisor.de

StadtKlangNetz ist ein Projekt im Rahmen von ON - Neue Musik Köln,
gefördert durch das Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der
Kulturstiftung des Bundes, die Stadt Köln und die RheinEnergieStiftung
Kultur. Zudem wird die StadtKlangNetz Konferenz gefördert vom
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes
Nordrhein-Westfalen.

 

weitere Info: www.stadtklangnetz.de

 

KONTAKT
TELEVISOR TROIKA GmbH
Mareike Winter + Michael P. Aust
Trajanstr. 27
50678 Köln
fon 0221 931844 0
fax 0221 931844 9
skn@televisor.de


» zurück

Alle Angaben ohne Gewähr! – Fehler melden: info[at]klassik-koeln.de

 

nach oben Klassik / Alte Musik in Köln