Klassik Alte Musik Köln - Logo

KONTUREN

Kölner Fest für Alte Musik

Internationales Konzert- und Meisterkursfestival in Brühl

10. bis 20. April 20111

 


Beim Brühler Festival KONTUREN stehen in diesem Jahr Aufführungen auf dem Programm, die abwechslungsreicher kaum sein könnten. Vom Kammerorchester über ein Klaviersolo zum virtuosen Kammermusik-Ensemble – der Konzertbesucher kann die verschiedenen Facetten der Kammermusik hautnah und auf künstlerisch hohem Niveau erleben.

 


Gemeinsam mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim lädt Ralph Manno, künstlerischer Leiter von KONTUREN, im Eröffnungskonzert am 10. April zu einem Treffen zwischen Aaron Copland und Wolfgang Amadeus Mozart ein. Coplands Klarinettenkonzert, das im Auftrag von Benny Goodman entstand, ist wie ein Spagat zwischen Klassik und Jazz und ein Meisterbeispiel für Coplands „uramerikanischen“ Stil. Daneben steht Mozart, dessen zahlreiche Reisen quer durch Europa immer wieder dem Studium und der Inspiration galten und Werke wie die beiden Divertimenti KV 136 und 138 entstehen ließen. „Neue Welt trifft Alte Welt“ ist der Titel dieses spannenden Konzertes, mit dem die KONTUREN 2011 starten.

 

Ein Klavier-Soloabend gehört seit Jahren fest zum Programm des kleinen aber feinen Festivals, dessen künstlerisches Niveau wieder mit geballter Kraft daherkommt. Kein geringerer als der russische Pianist Igor Levit konnte diesmal für einen Auftritt bei den KONTUREN gewonnen werden. „Dieser junge Mann hat nicht nur das Zeug, einer der großen Pianisten dieses Jahrhunderts zu werden. Er ist es schon.“, schreibt die FAZ im Mai 2010. Fachpresse und Veranstalter überschlagen sich vor Begeisterung über dieses außergewöhnliche 23-jährige Talent. Für das Brühler Publikum hat Igor Levit u.a. die 12 Etudes d’execution transcendante von Franz Liszt auf das Programm gesetzt – nur selten hört man sie komplett, gehören die Etüden doch zu den schwierigsten Werken der Klaviersololiteratur. Zum ‚Ausgleich‘ erklingen außerdem Franz Schuberts „Moments musicaux“.

 

Der Klarinettist Ralph Manno vesammelt wieder wunderbare kammermusikalische Partner um sich (Susanna Yoko Henkel, Mark Gothoni, Hartmut Rohde und Jens Peter Maintz), um mit ihnen im Meisterkonzert am 15. April neben bekannten Stücken von Ludwig van Beethoven und von Carl Maria von Weber auch eine Rarität von Mieczyslaw Weinberg zu präsentieren. Heinrich Baermann, bekanntester Klarinettist seiner Zeit, regte Weber zur Komposition seines Klarinettenquintetts an und forderte ihn auf, die neuesten spieltechnischen Erweiterungen seines Instruments zu nutzen. So entstand ein raffiniertes Quintett mit tiefem musikalischem Ausdruck. Dazu bildet Beethovens Streichtrio einen dramatischen Gegenpol. Und das Streichtrio des polnischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg wird für viele Zuhörer bestimmt eine bereichernde Entdeckung.

 

Beim Abschlusskonzert am 19. April kommen die Studenten der internationalen Meisterkurse zu Gehör. Während des Brühler Festivals stehen die Studenten im intensiven Dialog mit den Künstlern und werden unterrichtet von Prof. Ralph Manno/Klarinette, Prof. Jens Peter Maintz/Violoncello, Mark Gothoni/Violine und Prof. Hartmut Rohde/Viola. Der internationale Meisterkurs richtet sich an Musikstudenten und angehende Musikstudenten, Solisten und Kammermusikensembles.

 

 

Infos KONTUREN 2011:

Konzerte im Max Ernst Museum, Dorothea Tanning Saal, 50321 Brühl

Abschlusskonzert der Meisterkurse am 19. April 2011 in der Aula der Kunst- und  Musikschule (Eintritt frei), Liblarerstraße 12, 50321 Brühl

Meisterkurse vom 16. bis 20. April 2011

Tickets bei Köln Ticket und allen angeschlossenen VVK-Stellen
(Hotline: 0221-2801)
Einzelkarte: 20,- Euro / erm. 10,- Euro 
Abo 3 Konzerte: 45,- Euro / erm. 22,- Euro

www.konturen-bruehl.de


Pressekontakt: get2gether
Christina Hartmann
Tel: 02232 – 566 808
Fax. 02232 – 566 967
Christina.Hartmann@get2gether-pr.de

 

 

 

Die Konzerttermine und Programme im Überblick:


Sonntag, 10 April 2011, 18.00 Uhr - Max Ernst Museum
ERÖFFNUNGSKONZERT

SÜDWESTDEUTSCHES KAMMERORCHESTER PFORZHEIM
RALPH MANNO - Klarinette
SEBASTIAN TEWINKEL – Dirigent

Programm:
WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756-1791)
Divertimento KV 138 F-Dur
AARON COPLAND (1900-1990)
Konzert für Klarinette, Streicher, Harfe und Klavier
WOLFGANG AMADEUS MOZART
Divertimento KV 136 D-Dur
AARON COPLAND
Appalachian Spring

 

 

Dienstag, 12. April 2011, 20.00 Uhr - Max Ernst Museum
PIANO PUR
IGOR LEVIT – Klavier
Programm:
FRANZ LISZT (1811-1886)
„Sei mir gegrüßt“ aus: 12 Lieder von Franz Schubert S 558
Klaviertranskription des Liedes auf einen Text von
Friedrich Rückert op. 20,1 D 741 von Franz Schubert
FRANZ SCHUBERT (1797-1828)
Six Moments Musicaux op. 94 D 780
FRANZ LISZT
Études d'exécution transcendante S 139

 

Freitag, 15. April 2011, 20 Uhr - Max Ernst Museum
MEISTERKONZERT
SUSANNA YOKO HENKEL - Violine
MARK GOTHONI - Violine
HARTMUT ROHDE - Viola
JENS PETER MAINTZ - Violoncello
RALPH MANNO – Klarinette

Programm:
LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827)
Streichtrio op. 9 Nr. 3
HANNS EISLER (1898-1962)
Duo für Violine und Violoncello
MIECZYSLAW WEINBERG (1919-1996)
Streichtrio op. 48
CARL MARIA VON WEBER (1786-1826)
Klarinettenquintett B-Dur op. 34

 

Dienstag, 19. April 2011, 19.30 Uhr - Aula der Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl
"MEISTER VON MORGEN"

Abschlusskonzert der Studenten der internationalen Meisterkurse bei den KONTUREN

 


» zurück

 

Alle Angaben ohne Gewähr! – Fehler melden: info[at]klassik-koeln.de

 

nach oben Klassik / Alte Musik in Köln